Angetestet: HGS - Profi Kochmesser 20cm - Wilder Damast

Bei Aldi ist aktuell wieder ein Damastmesser von HGS im Angebot. Auf den ersten Blick sieht das Messer etwas hochwertiger wie die letzten Modelle aus. Dies liegt zum großen Teil an dem Griff aus Edelholz und der Musterung der Klinge aus wildem Damaststahl. Zudem wird das Messer in einer Holzbox mit einem Sichtfenster ausgeliefert. Zusammen mit dem Preis von knapp 29,99€ ergibt sich so eine tolle Geschenkidee für das kommende Weihnachtsfest.

Das HGS Profi Kochmesser Wilder Damast in der Verpackung.

Da wir kleinere Messer bevorzugen, wollten wir uns das Messer eigentlich nur anschauen. Das Messer kam in der Verpackung ziemlich groß rüber (35,4cm Gesamtlänge), als wir es im Laden auspackten, waren wir jedoch angenehm von dem Gewicht (175g) überrascht. Dadurch lag es sehr angenehm in der Hand. Auch verfügte es über eine tolle Schärfe. Also haben wir es gekauft.

Das HGS Profi Kochmesser Wilder Damast in der Holzbox.

Hier die Daten, die auf der Verpackung angegeben sind:

Profikochmesser 20cm:
Durch seine breite, mittelspitze Klinge wird dieses Messer zum Schneiden von rohem Fleisch, Fisch und Gemüse bevorzugt. Die abgerundete Schneide eignet sich auch gut zum Wiegen von Kräutern, Zwiebeln und Knoblauch.

Die Klinge desHGS Profi Kochmessers Wilder Damast.

Die Damastmesserserie "COOK" ist durch den Materialmix von Hochleistungsstählen und rostbeständigem Wilden Damaststahl sowie der Auswahl von edlen Hölzern zur Griffgestaltung ein wertvoller Partner bei der täglichen Schneidarbeit und wird gleichzeitig zum Wohnaccessoire in der Küche.

Der ergonomische Griff, das klare Design und die Ausgewogenheit des Messers ermöglichen ein leichtes Führen auch für ungeübte Benutzer. Hierbei wurde auf das angenehme Gewicht besonderer Wert gelegt. Das macht die Serie COOK bei männlichen als auch bei weiblichen Köchen sehr beliebt, was durch Tests mit Verbrauchern ermittelt wurde.

Der Edelholzgriff des HGS Profi Kochmessers Wilder Damast.

Die Pflege:
Das Messer ist nicht spülmaschinengeeignet. Spülen Sie das Messer wie die Profis nach jedem Gebrauch unter heißem, fließenden Wasser mit Zusatz von Reiniger gut ab und trocknen es anschließend mit einem Tuch. Somit erhalten Sie die Schärfe und ein gutes Erscheinungsbild über Jahre.

Das Schärfen:
Sollte Ihr Messer nicht mehr die gewünschte Schärfe haben, können Sie diese mit einem keramisch gebundenen Schleifmittel (Wasserstein, Keramikwetzstab usw.) wiedererlangen. Achtung: Schneiden auf Glas oder Granit macht das Messer schneller stumpf.

Als Hersteller ist angegeben:
Gehring GmbH
Tersteegenstraße 37-39
D-42653 Solingen

Nach dem Auspacken kam eine Holzkiste mit einem Glasfenster zum Vorschein, in der das Messer in einer Kunststoffform lag. Die Klinge des Kochmessers hat eine Länge von ca. 20cm und eine Komplettlänge von ca. 35,4 cm. Das Messer hat ein Gewicht von 175 g und liegt dadurch angenehm ausgeglichen in der Hand.

Das HGS Profi Kochmesser Wilder Damast ausgepackt.

Bei ersten Schneidetests mit Äpfeln, Tomaten, Paprika machte das Kochmesser einen guten Eindruck. Es kam jedoch nicht ganz an die Schärfe meines Haiku Kochmessers heran. Dieses kostete jedoch auch das Dreifache. Beim Wiegen von Küchenkräutern lag es angenehm in der Hand.

Nahaufnahme von der Klinge des HGS Profi Kochmessers Wilder Damast.

Wer Interesse an diesem Messer hat, sollte es im Laden auszupacken und in die Hand nehmen. Erst so merkt man, ob einem das Messer liegt. Auch sollte man sich den Griff gut anschauen. Manche Hölzer sind dunkler oder haben auch mal kleine Flecken.

Für diesen Preis erhält man ein nützliches Kochmesser, das auch noch ganz gut aussieht. Das Kochmesser ist auch gut als Geschenk für den Hobbykoch oder die Hobbyköchin geeignet.

19641 Hits

Kommentare (6)

Kommentar von moppel | 04.11.2012

Hab mir als ich die Messer gesehen habe auch gleich 2 gekauft. 1 zum behalten und eins zum... evtl. verschenken.
Hab es wie ich es bei meinen anderen HGS-Damastmessern auch gemacht habe mit Wassersteinen den Schneidwinkel geändert und geschärft (Winkel ist beim Kauf wie immer bei den HGS-Messern sehr groß und weit von den oft empfohlenen 10-15 Grad pro Seite entfernt. Lässt sich aber super schärfen.
Habe den Holzgriff noch kurz mit 800er Schleifpapier geschmiergelt, jetzt ist er superglatt.
Ich konnte bei Gehring nicht viel zu der "Cook" Serie finden, ausser dass die Wohl Anfang des Jahres auf einer Messe vorgestellt wurde und wieder irgendwelche Designpreise gewonnen hat. Hoffe sehr, dass Aldi weitere Messerformen von dieser Serie rausbringt. Wirklich genial wäre mal ein schön langes Damast-Brotmesser. Das hatte die ja noch nie.

Kommentar von Kurt Schaumüller | 02.02.2013

Habe 2 Stück 13 u.18 cm Santokutyp HGS
Schneidwinkel auf ca 10 Grad geändert,
Schneide ist jetzt rasiermesserscharf u.trotzdem standfest dank VG 10.
Nach Gebr. auf Lederriemen abziehen.

Kommentar von olaf | 12.01.2014

habe das o.g. Messer verschenkt. Jetzt die Frage: ist es normal, dass sich die Klinge sehr leicht verbiegt???
mfg

Kommentar von Tom | 13.01.2014

Hallo Olaf,
also die Klinge von unserem Messer war richtig stabil. Versuch mal ob Du es umtauschen kannst.
LG Tom

Kommentar von Fabergesell | 24.07.2014

Womit und wie schleife ich am besten ein DAsmastmesser auf 10 - 15 Grad. Ist das kompliziert, oder kann das jeder?

Kommentar von Tom | 25.07.2014

Hallo Fabergesell,


Hier gibt es ein Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=BNpLkJlO7UE


und hier einen guten Bericht: http://blog.messerspezialist.de/kochmesser/129-damastmesser-pflegen.htm


LG Tom

Einen Kommentar schreiben

*
*
Bitte rechnen Sie 4 plus 1.*
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen