Zutaten für 6 Portionen:

1,5kgKürbis-Spätzle
250gChampignons
200gEmmentaler Käse (frisch gerieben)
200mlSahne
2St.Zwiebeln (mittel)
1/2BundPetersilie (frisch)
1TLSalz
1/2TLPfeffer (schwarz, gemahlen)
1/2TLMuskatnuss (frisch gemahlen)
2ELRapsöl

Rezeptbilder:

Kaese-kuerbis-spaetzle-001Kaese-kuerbis-spaetzle-002Kaese-kuerbis-spaetzle-003Kaese-kuerbis-spaetzle-004Kaese-kuerbis-spaetzle-005Kaese-kuerbis-spaetzle-006Kaese-kuerbis-spaetzle-007Kaese-kuerbis-spaetzle-008Kaese-kuerbis-spaetzle-009Kaese-kuerbis-spaetzle-010Kaese-kuerbis-spaetzle-011Kaese-kuerbis-spaetzle-012Kaese-kuerbis-spaetzle-013Kaese-kuerbis-spaetzle-014Kaese-kuerbis-spaetzle-015Kaese-kuerbis-spaetzle-016

Käse-Kürbis-Spätzle

Rezept für Käse-Kürbis-Spätzle mit Champignons. Eine herbstliche Käse-Spätzle Variante aus dem Backofen.

Vorbereitung:

Die Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Den Emmentaler grob reiben.

Zubereitung:

Das Rezept für die Kürbis-Spätzle gibt es hier. Kürbis-Spätzle

In einer beschichteten Bratpfanne die Champignonscheiben ohne Fett von beiden Seiten gut anbraten. Wenn die Champignons etwa 2/3 ihres Volumens verloren haben, werden sie mit etwas Salz und frisch gemahlenem Pfeffer gewürzt. Anschließend die Champignons aus der Pfanne nehmen und Beiseitestellen.

2 EL Rapsöl in die Bratpfanne geben und darin die Zwiebelwürfel bei mittlerer Hitze  goldgelb anbraten.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Zwiebeln mit der Sahne ablöschen und den geriebenen Emmentaler dazugeben. Alles gut vermengen und mit 1 TL Salz, 1/2 TL Pfeffer und 1/2 TL frisch geriebener Muskatnuss würzen. Alles zusammen bei kleiner Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Petersilie waschen, trockenschütteln und fein wiegen (klein schneiden).

3 EL von der Petersilie und die gebratenen Champignons zu der Soße geben. Alles miteinander vermengen.

Eine große Auflaufform mit etwas Fett ausreiben. Kürbis-Spätzle in die Auflaufform geben, die Soße darüber verteilen und alles miteinander vermischen.

Die Auflaufform kommt nun für 20 Minuten in den Backofen.

Guten Appetit.

Basiert auf einem Rezept von Johannes Guggenberger. Danke.

2298 Hits

Bewertung:

  • Durchschnittlich bewertet mit 3.38 von 5
Ø 3.38
Druckansicht

Kommentare (0)

Einen Kommentar schreiben

*
*
Bitte addieren Sie 6 und 2.*
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen