Zutaten für 1 Portionen:

4kgZwetschgen (entsteint)
2kgGelierzucker 2:1
1St.Limette

Rezeptbilder:

Zwetschgen-marmelade-001Zwetschgen-marmelade-002Zwetschgen-marmelade-003Zwetschgen-marmelade-004Zwetschgen-marmelade-005Zwetschgen-marmelade-006Zwetschgen-marmelade-007Zwetschgen-marmelade-008Zwetschgen-marmelade-009Zwetschgen-marmelade-010Zwetschgen-marmelade-011

Zwetschgen-Marmelade

Rezept für eine fruchtige Zwetschgen Marmelade, die sich einfach zubereiten lässt.

Vorbereitung:

Die Zwetschgen waschen und entkernen. Die Limette halbieren und den Saft auspressen. Marmeladengläser und Deckel in kochendem Wasser auskochen.

Wichtig: Das Gewicht der Zwetschgen bezieht sich auf die entsteinte Menge.

Zubereitung:

Die entsteinten Zwetschgen in einen sehr großen Topf geben und unter Rühren etwa 15 Minuten köcheln lassen.

Nun die Zwetschgen durch ein Passiergerät (flotte Lotte) passieren (2mm Sieb). Die Schalen sollten im Passiergerät zurückbleiben.

Die passierten Zwetschgen zurück in den Topf geben, den Gelierzucker dazugeben und alles unter Rühren zum Kochen bringen. Nun die Hälfte des Limettensaftes unterrühren. Die Marmelade probieren und je nach Süße den restlichen Limettensaft zugeben. Unsere Zwetschgen waren sehr süß, sodass wir den Saft einer ganzen Limette dazugegeben haben. Die Marmelade war schön fruchtig. Die Marmelade sollte vor dem Abfüllen mindestens 5 Minuten richtig stark kochen (blubbern).

Die fertige Marmelade sofort in die Marmeladengläser füllen und mit dem Deckel verschließen.

Bei uns ergab es 4L Marmelade.

Tips:

Wer die Marmelade mit Fruchtstückchen haben möchte, kann vor dem passieren einige Zwetschgen herausnehmen, klein schneiden und vor dem Aufkochen wieder unter die Marmelade geben.

4369 Hits

Bewertung:

  • Durchschnittlich bewertet mit 3.17 von 5
Ø 3.17
Druckansicht

Kommentare (0)

Einen Kommentar schreiben

*
*
Bitte rechnen Sie 2 plus 9.*
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen