Zutaten für 4 Portionen:

1,2kgRinderbraten
1lGemüsebrühe
500mlRotwein (trocken, gut)
1Bund Suppengemüse
3St.Zwiebeln (große)
2St.Knoblauchzehen
2ELTomatenmark
1Zweig Thymian (oder 1 TL getrockneten)
2St.Lorbeerblätter
1ELMehl
1TLZucker
Salz
Pfeffer
Paprika (edelsüß)
3ELPflanzenöl (Rapsöl)

Rezeptbilder:

Rinderschmorbraten-001Rinderschmorbraten-002Rinderschmorbraten-003Rinderschmorbraten-004Rinderschmorbraten-005Rinderschmorbraten-006Rinderschmorbraten-007Rinderschmorbraten-008Rinderschmorbraten-009Rinderschmorbraten-010Rinderschmorbraten-011Rinderschmorbraten-012Rinderschmorbraten-013Rinderschmorbraten-014Rinderschmorbraten-015Rinderschmorbraten-016Rinderschmorbraten-017Rinderschmorbraten-018

Rinderschmorbraten

Rezept für einen klassischen Rinderbraten, der lange und langsam in einer würzigen Soße mit Rotwein geschmort wird. Dazu passen Spätzle, Nudeln oder Knödel.

Vorbereitung:

Den Rinderbraten waschen, trocken tupfen und parieren (Haut und Fett entfernen). Zwiebeln schälen und grob würfeln. Knoblauch schälen und grob würfeln (zum Pressen). Gemüsebrühe zubereiten. Wein abmessen. Das Suppengemüse besteht aus Karotten, Petersiliewurzel und Lauch. Karotten schälen und in grobe Stücke schneiden oder hobeln. Lauch waschen, die Enden abschneiden, halbieren, noch einmal waschen und in Streifen schneiden. Von der Petersilienwurzel alle Seiten abschneiden und grob würfeln.

Zubereitung:

In einer großen Pfanne oder Bräter das Pflanzenöl erhitzen und den Rinderbraten darin von allen Seiten scharf anbraten. Den Braten herausnehmen, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und auf einen Teller legen.

Die Hitze etwas zurückdrehen und im verbliebenen Bratenfett die Zwiebeln 5 Minuten anbraten. Den Knoblauch dazu pressen, das Suppengemüse dazugeben und alles zusammen bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten anbraten. Nun das Tomatenmark und den Zucker dazugeben, alles vermengen und noch einmal 10 Minuten anbraten, so dass Röstaromen entstehen. Dabei mit etwas Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

Das Mehl unter Wenden darüber sieben, noch etwas anbraten und alles mit dem Rotwein ablöschen. Mit dem Rotwein unter Rühren etwas einreduzieren lassen. Gemüsebrühe, Lorbeerblätter und Thymian dazugeben und nun zugedeckt entweder im Backofen (180°C Umluft) oder auf kleiner Stufe auf dem Herd (3) für mindestens 3 Std. schmoren lassen. Den Braten dabei alle 45 Minuten wenden.

Den Braten aus der Soße nehmen und zugedeckt warmhalten. Thymianzweig und Lorbeerblätter heraus nehmen. Die Soße mit einem Stabmixer pürieren, den Braten wieder dazugeben und noch einmal erhitzen. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Braten herausnehmen und in Scheiben schneiden. Dazu passen sehr gut Spätzle, Nudeln oder Knödel.

Tips:

Als Fleisch für Rinderbraten eignet sich sehr gut Fleisch aus der Schale (Blume, quasi der Oberschenkel des Rindes). Man kann aber natürlich auch Brust, oder Schulter verwenden. Bitte einen guten Wein zum Kochen verwenden, einen den man auch zum essen servieren würde. Man merkt es wirklich im Geschmack.

9672 Hits

Bewertung:

  • Durchschnittlich bewertet mit 3.06 von 5
Ø 3.06
Druckansicht

Kommentare (0)

Einen Kommentar schreiben

*
*
Bitte rechnen Sie 6 plus 7.*
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen