(c) 2011 hobbykoch24.de

Daggi's Cremeschnitten - Cremesch

Zutaten für 2 Portionen:
2Pckg.Blätterteigplatten (tiefgefroren 18x10 cm)
Puderzucker (Zum Bestäuben)
2St.Eier (Zum Bestreichen)
Füllung:
1lMilch
300gZucker
150gMehl
50gSpeisestärke
5St.Eier
4Pckg.Vanillezucker
Rezeptbild

Vorbereitung:

Zucker, Mehl und Speisestärke abwiegen. Milch abmessen. 5 Eier aufschlagen. 2 Eier trennen (wir brauchen das Eigelb).
Eine halbe Std. vorher die Blätterteigplatten aus der Packung nehmen und antauen lassen. Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Zubereitung:

Die Blätterteigplatten in drei gleiche Teile schneiden (6x10cm).

Die Blätterteigplatten auf das Backblech legen und über die ganze Fläche mit einer Gabel einstechen, damit beim Backen die Luft aus dem Teig entweichen kann, danach mit Eigelb bestreichen und im Backofen bei 180 Grad ca. 12-15 Minuten goldgelb backen. Den Blätterteig nun abkühlen lassen. Danach den Blätterteig in der Mitte wie ein Brötchen aufschneiden, so daß man je ein Unter und ein Oberteil erhält.

Mit dem Rührgerät Eier und Zucker verrühren und einen Teil der Milch (200 ml), Mehl und Stärke unterrühren. Alles muss zu einer schönen Masse verrührt werden, ohne Klümpchen und sollte etwa wie ein Pfannkuchenteig beschaffen sein.

In einem großen Topf die restliche Milch und den Vanillezucker verrühren und zum Kochen bringen. Nun die Hitze etwas reduzieren und die zuvor zubereitete Masse unterrühren. Unter ständigem Rühren aufkochen, bis die Vanillecreme fest wird. Das ständige Rühren ist wichtig, damit die Creme nicht anbrennt.

Die Vanillecreme abkühlen lassen und dann auf dem Boden des Blätterteigs verteilen. Die obere Hälfte wieder darauflegen und wenn alle Teile gefüllt sind, die Cremeschnitten kaltstellen, bis die Vanillecreme fest geworden ist.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Das Rezept ergibt 36 Cremeschnitten. Diese Menge war für einen Geburtstag. Für den Hausgebrauch sollte die Hälfte langen.

Tips:

Man kann die Cremeschnitten schon komplett einen Tag vorher zubereiten, jedoch weicht dann der Blätterteig etwas durch. Schmeckt aber auch lecker. Wer den Blätterteig knackig haben möchte, sollte die Cremeschnitten 2-3 Std vor dem Servieren zubereiten.

Im Originalrezept werden keine Blätterteigstücke, sondern ganze Blätterteigrollen am Stück gebacken und anschließend auf das gewünschte Maß zugeschnitten.

Kommentare (2)

Kommentar von Edith | 15.03.2011

Hallo,
vielen Dank für das Rezept. Genau das haben wir gesucht. Schmeckt fast wie daheim.
LG Edi

Kommentar von Christa | 06.04.2010

Hallo,
vielen Dank für das Rezept. Das gab es immer bei meiner Oma, einer Sächsin. Leider hatte niemand aus der Familie das Rezept. Hab schon mehrere probiert, aber dieses hier hat genauso geschmeckt wie früher. Musste es auch schon mehrmals weitergeben.

Danke und liebe Grüße aus Ludwigsburg

Christa

Einen Kommentar schreiben

*
*
Bitte rechnen Sie 6 plus 8.*
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen