Zutaten für 1 Portionen:

240gMehl
150gButter (Zimmertemperatur)
70gPuderzucker
2St.Eier (Eigelb)
1Pckg.Vanillezucker
1St.Citroback
1Prise Salz
100gKonfitüre (nach Wunsch)
Puderzucker (zum Bestäuben)

Rezeptbilder:

Engelsaugen-001Engelsaugen-002Engelsaugen-003Engelsaugen-004Engelsaugen-005Engelsaugen-006Engelsaugen-007Engelsaugen-008Engelsaugen-009Engelsaugen-010Engelsaugen-011Engelsaugen-012Engelsaugen-013Engelsaugen-014Engelsaugen-015

Engelsaugen

Rezept für Engelsaugen. Diese beliebten Weihnachtsplätzchen sollten auf keinem Plätzchenteller fehlen.

Vorbereitung:

Die Eier trennen (wir brauchen nur das Eigelb). Mehl abwiegen. Puderzucker abwiegen und mit dem Vanillezucker mischen.

Zubereitung:

Das Mehl in eine große Schüssel sieben. Den Puderzucker (Vanillezucker) dazu sieben. Eigelbe, Butter, Citroback und eine Prise Salz dazugeben. Den Teig zuerst mit den Knethaken und anschließend mit den Händen gut verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und für 1-2 Std. im Kühlschrank kaltstellen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 180°C Umluft (200°C Ober/Unterhitze) vorheizen.

Aus dem Teig nun kleine Kugeln formen. Wir formen dazu aus dem Teig eine kleine Rolle, schneiden kleine Stücke ab (ca. 20g), und formen mit beiden Handinnenflächen die Kugeln. Nun bohren wir mit einem mit Mehl bestäubten Rührlöffelstiel Löcher in die Kugeln und legen die Kugeln auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech. Dabei zwischen den Kugeln etwas Abstand lassen.

Die glatt gerührte Marmelade in einen Spritzbeutel füllen und die Kugeln mit Konfitüre füllen. Wir benutzen immer Himbeerkonfitüre. Alternativ kann man die Kugeln auch mit einem kleinen Löffel füllen.

Das Backblech kommt nun für 10-15 Minuten in den vorheizten Backofen (mittlere Schiene). Nach 10 Minuten die Plätzchen bitte nicht aus den Augen lassen. Sie sollten nicht zu dunkel werden. Die Backdauer richtet sich nach der Größe der Kugeln.

Die gebackenen Engelsaugen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen. In einer Dose trocken aufbewahren.

Bei 20g Teig pro Kugel ergibt das Rezept ca. 25 Kugeln.

Tips:

Citroback findet man im Supermarkt bei den Backzutaten. Alternativ zu Citroback kann man auch die abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone verwenden.

6309 Hits

Bewertung:

  • Durchschnittlich bewertet mit 3.22 von 5
Ø 3.22
Druckansicht

Kommentare (1)

Kommentar von D. Peter | 13.11.2016

Super Lecker! Tolle Anleitung! Vielen herzlichen Dank!

Einen Kommentar schreiben

*
*
Bitte rechnen Sie 7 plus 7.*
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen