Zutaten für 4 Portionen:

1kgRinderbraten
1lRinderbrühe
200mlSahne
200gCreme Fraiche
1Pck.Suppengemüse (Lauch, Möhren,Sellerie)
1St.Zwiebel (groß)
1St.Zitrone ( 1 EL Saft)
8St.Pfefferkörner
8St.Pimentkörner
5St.Lorbeerblätter
4St.Wacholderbeeren
2ELMehl
1TLThymian (frisch oder getrocknet)
Salz
Pfeffer
3ELPflanzenöl (Rapsöl)

Rezeptbilder:

Rinderbraten-mit-sahnesosse-001Rinderbraten-mit-sahnesosse-002Rinderbraten-mit-sahnesosse-003Rinderbraten-mit-sahnesosse-004Rinderbraten-mit-sahnesosse-005Rinderbraten-mit-sahnesosse-006Rinderbraten-mit-sahnesosse-007Rinderbraten-mit-sahnesosse-008Rinderbraten-mit-sahnesosse-009Rinderbraten-mit-sahnesosse-010Rinderbraten-mit-sahnesosse-011

Rinderbraten mit Sahnesoße

Dieses Rezept für Rinderbraten mit Sahnesoße (Svickova) kommt aus Tschechien und wird meistens mit Knödeln serviert.

Vorbereitung:

Den Rinderbraten waschen, trocken tupfen und parieren (Haut und Fett entfernen). Die Zwiebel schälen und grob würfeln. Das Suppengemüse schälen und ebenfalls in grobe Würfel schneiden. Falls nötig, die Rinderbrühe zubereiten. Die Zitrone halbieren und 1 EL Saft auspressen. Pfefferkörner, Pimentkörner und Wacholderbeeren in ein Gewürzsäckchen oder ein Tee-Ei geben.

Zubereitung:

In einer großen Pfanne oder Bräter das Pflanzenöl erhitzen und den Rinderbraten darin von allen Seiten scharf anbraten. Den Braten herausnehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und Beiseitestellen.

Im verbliebenen Bratfett das Suppengemüse und die Zwiebelwürfel anbraten, bis es etwas Farbe bekommt.

Die Gemüsebrühe, Rinderbraten, Thymian, Gewürzsäckchen und die Lorbeerblätter dazugeben und alles für ca. 2 Std. bei kleiner Hitze schmoren lassen. Alternativ kann man es auch im Backofen bei 160°C 2 Std. schmoren lassen. Das Fleisch ab und zu wenden.

Das Gewürzsäckchen und die Lorbeerblätter aus der Soße nehmen und die Soße mit einem Stabmixer pürieren oder durch ein Sieb streichen.

Die Schlagsahne mit der Creme Fraiche und dem Mehl verrühren und mit der pürierten Soße und dem Zitronensaft vermengen. Alles zusammen noch etwas köcheln lassen und dabei mit Salz, Pfeffer und evtl. noch etwas Zitronensaft abschmecken.

Den Rindbraten vor dem Anrichten in Scheiben schneiden.

Dazu gab es bei uns böhmische Knödel.

3333 Hits

Bewertung:

  • Durchschnittlich bewertet mit 3.6 von 5
Ø 3.6
Druckansicht

Kommentare (0)

Einen Kommentar schreiben

*
*
Bitte addieren Sie 7 und 7.*
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen