Zutaten für 4 Portionen:

10St.trockene Brötchen (1-2 Tage alt)
500mlMilch (lauwarm)
3St.Eier
1St.Zwiebel (mittel)
1St.Bund Petersilie
3/4TLSalz (gestrichen)
1/2TLPfeffer (schwarz, gemahlen)
1Prise Muskatnuss
2ELButter (zum Anbraten)

Rezeptbilder:

Semmelknoedel-001Semmelknoedel-002Semmelknoedel-003Semmelknoedel-004Semmelknoedel-005Semmelknoedel-006Semmelknoedel-007Semmelknoedel-008Semmelknoedel-009Semmelknoedel-010Semmelknoedel-011Semmelknoedel-012

Semmelknödel

Rezept für Semmelknödel. Eine tolle Beilage zu Fleisch- (z.B. Schweinebraten) und Pilzgerichten.

Vorbereitung:

Die Semmeln (Brötchen) erst in Scheiben, anschließend in Streifen und zum Schluss in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Die Milch abmessen und lauwarm erhitzen. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und klein schneiden. Die Eier aufschlagen.

Zubereitung:

Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin bei mittlerer Hitze hellbraun anbraten.

Die Semmelwürfel in eine sehr große Schüssel geben und mit der lauwarmen Milch übergießen. Die Semmelwürfel schon leicht durchkneten.

Angebratene Zwiebeln, Eier, Petersilie, Salz, Pfeffer und eine gute Prise frisch gemahlene Muskatnuss dazugeben. Alles zusammen mit den Händen zu einem Teig durchkneten. Wichtig ist, dass der Teig sehr gut durchgeknetet wird.

Falls der Teig zu weich ist, kann man noch Semmelbrösel zugeben. Falls er zu trocken ist, noch etwas lauwarme Milch zugeben.

Die Hände mit etwas Wasser anfeuchten und aus dem Teig 8 Knödel formen. Wer es genau haben möchte, kann den kompletten Teig abwiegen und die Menge durch 8 teilen.

Einen großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen bringen, die Hitze etwas zurücknehmen, und die Knödel in dem nicht mehr kochenden Wasser für etwa 25 Minuten ziehen lassen.

Semmelknödel sind eine Spezialität der süddeutschen, österreichischen und böhmischen Küche (houskové knedlíky). Sie werden als Beilage zu Gerichten wie Schweinsbraten gemeinsam mit Sauerkraut, Saurem Lüngerl (österr. Beuschel), Linsengerichten oder Pilzen in Sahnesauce serviert. (Quelle: Wikipedia)

3826 Hits

Bewertung:

  • Durchschnittlich bewertet mit 3.43 von 5
Ø 3.43
Druckansicht

Kommentare (0)

Einen Kommentar schreiben

*
*
Bitte rechnen Sie 4 plus 4.*
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen