Zutaten für 4 Portionen:

750gHackfleisch (gemischt)
8St.Scheiben Schwarzwälder Schinken (geräuchert)
8St.Gewürzgurken (klein)
4St.Zwiebeln (mittel)
2St.Eier
1TLSenf
1St.trockenes Brötchen oder 2 Scheiben Toast
500mlWasser
100mlSahne
3TLGemüsebrühepulver
1ELMehl (gehäuft)
1/2Bund Petersilie (oder tiefgekühlte)
Pflanzenöl (zum Anbraten)
Salz
Pfeffer
Paprika
Klarsichtfolie (zum Wickeln)

Rezeptbilder:

Schwarzwaelder-hackrouladen-001Schwarzwaelder-hackrouladen-002Schwarzwaelder-hackrouladen-003Schwarzwaelder-hackrouladen-004Schwarzwaelder-hackrouladen-005Schwarzwaelder-hackrouladen-006Schwarzwaelder-hackrouladen-007Schwarzwaelder-hackrouladen-008Schwarzwaelder-hackrouladen-009Schwarzwaelder-hackrouladen-010Schwarzwaelder-hackrouladen-011Schwarzwaelder-hackrouladen-012Schwarzwaelder-hackrouladen-013Schwarzwaelder-hackrouladen-014Schwarzwaelder-hackrouladen-015Schwarzwaelder-hackrouladen-016Schwarzwaelder-hackrouladen-017Schwarzwaelder-hackrouladen-018Schwarzwaelder-hackrouladen-019Schwarzwaelder-hackrouladen-020Schwarzwaelder-hackrouladen-021Schwarzwaelder-hackrouladen-022

Schwarzwälder Hackrouladen

Rezept für Schwarzwälder Hackrouladen, gefüllt mit Gurken und Schwarzwälder Schinken. Serviert mit einer Zwiebel Sahne Soße.

Vorbereitung:

Eine Zwiebel fein würfeln, in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten und abkühlen lassen. Die restlichen Zwiebeln halbieren und in Scheiben schneiden. Das trockene Brötchen oder die Toastscheiben in etwas Wasser einlegen.

Zubereitung:

Das Hackfleisch in eine große Schüssel geben. Brötchen oder Toastscheiben auspressen und dazu geben. Eier dazu aufschlagen. Einen TL Senf, einen EL klein geschnittene Petersile, angebratene Zwiebelwürfel, Salz, Pfeffer und Paprika dazugeben und alles gut vermengen. Probieren und nachwürzen. Die Hackmasse verträgt sehr viele Gewürze und sollte einem auch schon kalt gut schmecken.

Nun die Hackmasse achteln. Wir wiegen dazu die komplette Hackmasse ab, teilen das Ergebnis durch acht und wiegen dann einzelne Portionen ab. Diese dann gut vermengen.

Auf der Arbeitsfläche einen breiten Streifen Klarsichtfolie ausbreiten, Hackmasse darauf geben und mit der Hand in eine längliche Form drücken. Auf die Mitte einen kleinen Streifen Senf geben. Darauf achten das man oben und unten etwas Platz lässt, da sich sonst später das Hackfleisch nicht richtig miteinander verbindet. Nun eine Scheibe Schwarzwälder Schinken darauf legen, und an den Anfang des Schinkens die Gewürzgurke legen. Falls die Gurke zu breit ist, die Enden abschneiden.

Zum Wickeln der Roulade die Klarsichtfolie nach oben und dann nach vorne ziehen. An der Folie nachfassen und rollen, bis die Hackroulade komplett aufgerollt ist. Die offenen Seiten der Roulade zudrücken.

Etwas Pflanzenöl in einer großen Pfanne oder Bräter erhitzen und die Hackrouladen darin von beiden Seiten scharf anbraten, herausnehmen und auf die Seite legen. Nun die Zwiebelringe im Bratenfett anbraten, bis sie goldgelb sind. Dabei mit etwas Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Das Mehl über die Zwiebelringe sieben, vermengen und etwas mit anbraten. Mit dem Wasser und der Sahne ablöschen. Gemüsebrühepulver dazugeben, umrühren und kurz aufkochen lassen.

Die Hackrouladen in die Soße legen und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren und die Rouladen einmal wenden.

In der Zwischenzeit die Petersilie waschen und klein schneiden.

Zum Schluss die Soße mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken. Beim Anrichten etwas Petersilie darüber streuen.

Dazu passen Spätzle, Nudeln, Klöße oder Kartoffeln. Ohne Beilagen auch ein gutes Trennkost Rezept.

Tips:

Schmeckt auch lecker, wenn man anstatt der Gurke ein Stück Käse (Emmentaler) zum Füllen nimmt.

6501 Hits

Bewertung:

  • Durchschnittlich bewertet mit 3.24 von 5
Ø 3.24
Druckansicht

Kommentare (2)

Kommentar von Moto-Man | 30.11.2010

Hallo,
also ich fands genial. Werde nun mal schauen das ich das Rezept ausdrucke, aber echt nach der Nacht ein Hammeressen. Will come back.
LG
Moto

Kommentar von Maja | 19.03.2010

Hallo,
das Rezept sah interessant aus, aber das es so toll schmeckt hätte ich niemals gedacht. Vor allem die Soße mit dem Geschmack des Schwarzwälder Schinkens ist der Knaller. Wollte zuerst anderen Schinken nehmen. Das nächste Mal werde ich die Gurke mal klein schneiden, wegen dem Wickeln. Tolles Rezept.

LG Maja

Einen Kommentar schreiben

*
*
Bitte addieren Sie 5 und 6.*
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen